All-Reports / Blog MTB Etappenrennen MTB Race Ticker

Cape Epic 2019 – Vorbericht

Geschrieben von Dirk

Am kommenden Sonntag (17.03.2019) ist es soweit. Das legendäre Cape Epic mit sieben Etappen, über 600 Kilometer und ungefähr 16000 Höhenmeter geht in Südafrika in die 16. Runde. Wie in jedem Jahr treffen hier wieder viele der Weltbesten Mountainbiker früh in der Saison aufeinander.


Welche Profis fahren 2019 den Cape Epic?

 

Jaroslav Kulhavy / Sam Gaze (Team InvestecsongoSpecialized)

Der Vorjahressieger Jaroslav Kulhavy (Team InvestecsongoSpecialized) kann in diesem Jahr nicht mit seinem Teampartner Howard Grotts zur Titelverteidigung antreten. Der US Amerikaner ist aufgrund einer hartnäckigen Krankheit nicht bereit für das Rennen. Für Grotts springt aber kein Geringerer als Sam Gaze ein. Dieser machte im letzten Jahr auf sich aufmerksam, als er als erster Neuseeländer einen XC Word-Cup-Lauf im Sprint gegen Nino Schurter für sich entschied.

 

Nino Schurter / Lars Forster (Scott-SRAM MTB-Racing)

Auch Nino Schurter lässt sich das Cape Epic in diesem Jahr nicht entgehen. Nach dem Gesamtsieg von Schurter und Stirnemann im Jahr 2017 und dem Ausscheiden im vergangenen Jahr dürfen wir uns sicher sein, dass auch Schurter mit seinem diesjährigen Teampartner Lars Forster hungrig auf ein starkes Rennen ist. Eigentlich sollte Schurter mit Andri Frischknecht an den Start gehen, doch das Team Scott hat diesen Plan in letzter Minute umgestellt.

 

Henrique Avancini / Manuel Fumic (Team Cannondale Factory Racing)

Dreimal dabei und dreimal hat es nicht gereicht. Ich spreche von Manuel Fumic (Team Cannondale Factory Racing) und seinem brasilianischen Teamkollegen Henrique Avancini. Nach zwei vierten und einem dritten Platz werden diese beiden in diesem Jahr umso motivierter auf den Sieg sein. Nach ihrem erfolgreichen Debüt beim Tankwa Trek im Februar stehen die Chancen aufjedenfall nicht schlecht.

 

Alban Lakata / Karl Platt (BULLS Legends)

Im Team Bulls hat sich in diesem Jahr auch einiges getan. Der letztjahres zweite Alban Lakata (damals noch Team Canyon Topeak) fährt seit Anfang des Jahres für das Team Bulls. Nachdem Canyon ihr Team auflöste dauerte es nicht lange, bis die ersten Gerüchte kursierten, dass Lakata ein perfekter Teampartner für keinen geringeren als Karl Platt wäre. Und genauso kam es! Schon beim Tankwa Trek Etappenrennen fuhren Lakata und Platt zusammen und so werden die beiden nun auch beim Cape Epic zusammen an den Start gehen.

 

Simon Stiebjahn / Urs Huber (BULLS Heroes)

Ebenfalls aus dem Team Bulls stehen in diesem Jahr, auch wenn in einer anderen Konstellation, der deutsche Simon Stiebjahn mit dem dem Schweizer Urs Huber an der Startlinie. Stiebjahn fuhr im letzten Jahr zusammen mit Tim Böhme auf Platz sieben und Urs Huber mit Karl Platt auf Platz zehn.

 

Und viele weitere Spitzenkandidaten:

Neben diesen Topfavoriten stehen natürlich noch eine ganze Reihe weiterer Spitzenkandidaten am Start, wie zum Beispiel Nicola Rohrbach zusammen mit Konny Looser oder nicht zu vergessen Christoph Sauser, der das junge dänische Talent Simon Andreassen in die Kunst des Cape Epic Fahrens einführt

 

Annika Langvad / Anna van der Breggen (Team InvestecsongoSpecialized)

Bei den Frauen geht die Siegerin des letzten Jahres Annika Langvad mit einer neuen Teampartnerin an den Start. Kate Courtney verzichtet nach ihrem Teamwechsel auf die Titelverteidigung. Stattdessen startet die Niederländerin Anna van der Breggen an Langvads Seite.


 

Leave a Comment